YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum klassische Content Agenturen für Kanzleien nicht funktionieren

Kategorie: Beiträge, Videos
Teilen:

Hast du schon einmal versucht, Legal-Content von Agenturen erstellen zu lassen?

Dann kennst du vielleicht einige dieser Situationen:

👉 Du musstest sehr viel recherchieren und vorbereiten. Zeitersparnis? Nein.

👉 Die Inhalte waren rechtlich falsch. Die Folge: ewige Korrekturschleifen.

👉 Die Inhalte haben deine Art zu reden nicht getroffen. Es klang direkt nach Ghostwriter.

Genau deswegen geben viele das Thema Legal-Content-Marketing enttäuscht auf.

Aus meiner Sicht funktionieren klassische Content-Agenturen für Kanzleien nicht.

Das liegt nicht an der Agentur, sondern an der Vorgehensweise.

Briefing + Recherche ist ineffizient.

Du solltest nicht versuchen, den ganzen Prozess outzusourcen.

Warum?

👉 Du bist die Expertin oder der Experte auf deinem Gebiet.

👉 Du bringst deine Sichtweisen ein und überzeugst damit.

👉 Du bringst deine Persönlichkeit ein und baust darüber Vertrauen auf.

Beim klassischen Ansatz geht das alles verloren.

Deshalb nutzen wir einen anderen, klar strukturierten Prozess.

Wir treffen uns 1 bis 2 mal pro Monat mit unseren Kunden zum Content Interview via Zoom.

Das Gespräch dauert etwa eine Stunde und wird aufgezeichnet.

Ich stelle Fragen, der Kunde antwortet.

Der Inhalt kommt vom Kunden. Wir strukturieren die Infos Marketing gerecht.

Ja, du bist in den Prozess involviert.

Trotzdem wird dich das deutlich weniger Zeit kosten, als mit dem klassischen Weg und unendlichen Korrekturschleifen.

Konkret: Für zwei Posts pro Woche benötigen wir etwa 2-3 Stunden deiner Zeit. Pro Monat.

Mehr davon?

Dann melde dich jetzt kostenlos für meinen Newsletter an. Jeden Sonntag um 17 Uhr findest du Drei-Minuten-Marketing direkt in deinem Postfach. Abmeldung jederzeit möglich. Kostenfrei.

Ich nehme den Datenschutz sehr ernst und werde dir keinen Spam senden. Eine Austragung ist jederzeit möglich. Mehr Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Nächster Beitrag
Wie passt LinkedIn in den stressigen Kanzleialltag?
Vorheriger Beitrag
Die Überschrift ist der wichtigste Aspekt deines Legal-Contents

Ähnliche Beiträge